Ökologische und soziale Nachhaltigkeit: Unser Beitrag 2020

Wir von kaffeebrief.ch – die Kaffeemanufaktur Zürich – blicken, wie so viele kleine Unternehmen, auf ein turbulentes Jahr zurück. Trotz den Unwägbarkeiten konnten wir verschiedene Projekte vorwärts treiben, welche uns am Herzen liegen. Hier möchten wir euch über die Anstrengungen im Jahr 2020 informieren, welche wir mit unserem Engagement für eine ökologisch und sozial nachhaltige Zukunft leisten. Denn dies ist nur mit euch möglich! Danke für eure Treue und Unterstützung.

Das Wichtigste vorweg: Wir sind uns bewusst, dass unsere positive Wirkung als Mikrorösterei im Vergleich zu den riesigen, globalen Herausforderungen sehr klein ist. Trotzdem versuchen wir unseren Beitrag (zusammen mit all unseren Kund*innen) zu leisten.


Wohl den wichtigsten ökologischen Beitrag haben wir vergangenes Jahr im Sourcing unseres Kaffees erreicht: Der Anteil von Fair & Nachhaltig produziertem Kaffee am Gesamtumsatz beträgt deutlich über 50% (Vorjahr: 20%). Wir arbeiten hart daran, diesen Anteil weiter zu erhöhen. Leider ist dies nicht ganz einfach, da gewisse, geschmacklich einmalige Sorten (noch) nicht als Fair und Nachhaltig zertifizierte Rohkaffees erhältlich sind. Wir sind jedoch mit einigen Produzenten im Gespräch und geben nicht auf.


In diesem Zusammenhang ist auch unsere neue, koffeinfreie Kaffeealternative zu erwähnen, welche gleich bei uns um die Ecke auf dem Biohof angebaut wird: Wirklich toll schmeckender Lupinenkaffee! Dieser zeichnet sich dank des lokalen, biologischen Anbaus durch einen um ein vielfach reduzierten CO2 Fussabdruck aus, als herkömmlicher Kaffee, welcher im Anbau ressourcenintensiver ist.

Ebenfalls haben wir im Bereich Verpackungen vorwärts gemacht: Für unsere Gastro- und Bürokunden setzen wir neu auf einen CO2 kompensierten, recyclingfähigen 3kg Beutel (vorher: nicht recyclingfähige 1kg Beutel). Bei den E.S.E. Pads erreichen wir dank neuen, recyclingfähigen Einzelverpackung (vorher: nicht recyclingfähige 20-er Packung) eine geringeres Gewicht der Verpackung pro Pad sowie eine Verdoppelung der Mindesthaltbarkeit, was einer Verschwendung durch abgelaufenes Haltbarkeitsdatum entgegenwirkt und so Food-Waste reduziert.


Auch bei unserer eigenen Produktion sind wir nachhaltiger geworden: In unserer Rösterei kompostieren wir seit diesem Jahr konsequent. Insbesondere aus den beim Röstprozess in rauen Mengen anfallenden Silberhäutchen wird nun Komposterde.


Neben der ökologischen Komponente geben wir uns auch Mühe, sozial unseren Beitrag zu leisten. Seit diesem Jahr machen wir bei LIFT mit, einem Jungendprogramm, welches jungen Menschen mit erschwerender Ausgangslage ermöglicht, Erfahrungen im Arbeitsmarkt zu sammeln und eine Lehrstelle finden zu können. Im Januar 2021 startet nun schon der zweite Jugendliche bei uns, was uns sehr freut!

Zudem haben viele von euch, liebe Kund*innen, einen Beitrag für Coffeekids geleistet: Anstatt bei den Rabattschlachten zum Tag des Kaffees (1. Oktober) mitzumachen, haben wir uns entschieden, vom Umsatz am 30.09. und 01.10.2020 auf kaffeebrief.ch 20% an Coffeekids zu spenden. Eine wirklich tolle Sache, danke euch an dieser Stelle noch einmal!


Wir freuen uns, auch im neuen Jahr in den Bereichen ökologisch und sozial Nachhaltigkeit weiterzumachen und hoffen ihr seid weiterhin (mit einer Tasse Kaffee) mit dabei!


65 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Help

Follow Us

* Diese Marke gehört Dritten, die keinerlei Verbindung zu momentum-c GmbH (Kaffeemanfuaktur Zürich) haben. © 2021 Kaffeemanufaktur Zürich

0
  • Kaffeebrief
  • Kaffeebrief